Blog - Tipps & trick für Ihren Umzug

Blog - Tipps & Tricks für Ihren Umzug

Selbst wir als alter Hase in der Transport- und Umzugsbranche lernen immer wieder dazu. Und was liegt hierbei näher, als unsere Erfahrungen und Wissen auch mit unseren Kunden zu teilen.

In unserem Blog finden Sie zahlreiche Tipps und Tricks rund um das Thema Umzug. Wir sagen Ihnen, beispielsweise, worauf Sie bei einem Umzug ins Ausland achten müssen oder beschreiben Ihnen die Möglichkeiten der Kostenübernahme bei einem Umzug als Hartz VI Empfänger.

Fallen im Mietvertrag erkennen

Sie stehen kurz vor einem Umzug? Wer eine neue Mietwohnung bezieht sollte in jedem Fall den Mietvertrag genau studieren. Fallen im Mietvertrag sind keine Seltenheit und können Ihnen den Umzug deutlich erschweren. Folgender Ratgeber macht Sie auf mögliche Fallen im Mietvertag aufmerksam. Die Palette an Fallen in Mietverträgen ist groß. Wir stellen Ihnen die gängigsten vor. Achten Sie bei Ihrem nächsten Umzug unbedingt darauf den Mietvertrag genau durchzulesen.

Falle Nummer 1, Betriebskostenpauschale vermeiden

Wird eine Betriebskostenpauschale vereinbart müssen sie diese als Mieter immer entrichten. Mögliche Rückerstattungen für Strom, Heizung und Gas werden durch diese Pauschale ausgeschlossen.

Falle Nummer 2, Staffelmiete meiden

Achten Sie auf den Begriff Staffelmiete. Die Staffelmiete ermöglicht es dem Vermieter die Miete regelmäßig um einen bestimmten Betrag zu erhöhen.

Falle Nummer 3, falsche Angaben

Achten Sie genau auf die tatsächliche Größe der Wohnung. Kein Mietvertrag sollte ohne genaue Angaben der Quadratmeter unterzeichnet werden. Viele Vermieter geben die Wohnungsgröße deutlich größer an. Dass soll das Interesse auf Seiten der Mieter verstärken. Weichen die Angaben von der Realität über zehn Prozent ab kann eine Mietminderung gefordert werden. Sie sollten die Größe der Wohnung also eigenständig ermitteln. Dabei können Sie wie folgt vorgehen:

Teil der Wohnfläche sind alle Räume innerhalb der Wohnung. Keller- und Gemeinschaftsräume sind davon ausgeschlossen. Die Höhe des Raumes hat Einfluss auf die Messung. Befindet sich eine Fläche unter einem Meter der Deckenhöhe zählt diese nicht. Flächen die sich bis zu zwei Meter unter der Decke befinden zählen bis zur Hälfte. Alle Flächen ab einer Deckenhöhe von zwei Metern sind voll zu berechnen. Balkonflächen zählen höchstens bis zur Hälfte.

Falle Nummer 4, Mängel melden

Etwaige Mängel an der Wohnung sollten unbedingt gemeldet werden. Akzeptieren Sie diese, müssen Sie alle Schäden auf eigene Kosten beseitigen. Machen Sie Ihren Mieter darauf Aufmerksam, er muss für die Reparaturkosten aufkommen.

Falle Nummer 5, Kleinreparaturklausel beachten

Eine Kleinreparaturklausel sollte in keinem Mietvertrag vorkommen. Diese Klausel verpflichtet Sie dazu die Kosten für sämtliche kleine Reparaturen eigenständig zu übernehmen. Die Kosten können je nach Stadt unterschiedlich hoch ausfallen.

Falle Nummer 6, Wohngemeinschaften

Wer in eine Wohngemeinschaft zieht muss den Mietvertrag in jedem Fall genau studieren. Die Kündigung einer Wohngemeinschaft ist wesentlich komplexer. Wird der Mietvertrag gemeinsam mit den anderen Mitbewohnern unterschrieben kann dieser nicht so einfach gekündigt werden. Außerdem haftet die Wohngemeinschaft in der Regel Gemeinsam. Kommt es zu einem Schaden werden in der Regel alle Mitbewohner haftbar gemacht.

Eine Wohngemeinschaft lässt sich zudem erst dann auflösen, wenn alle Mietglieder gekündigt haben. Diese kann nämlich nur gemeinsam aufgelöst werden. Ist in dem Vertrag angegeben, dass die Wohngemeinschaft vermietet werden kann, können die Mitglieder wechseln.

Falle Nummer 7, Kündigungsverzicht beachten

Wer einen Kündigungsverzicht im Mietvertrag vermerkt hat sollte diesen auf keinen Fall unterschreiben. Kündigungsverzicht bedeutet, dass die Wohnung innerhalb der nächsten vier Jahre nicht mehr gekündigt werden darf. Wer also vor Ablauf der vier Jahre das Mietverhältnis kündigen möchte muss für die alte Wohnung weiterhin Miete zahlen. Das Mietverhältnis kann nur Seitens des Vermieters aufgelöst werden

Fazit: Ein Umzug kann viele Herausforderungen mit sich bringen. Der Mietvertrag sollte besonders viel Aufmerksamkeit bekommen. Lesen Sie den Vertrag in jedem Fall aufmerksam durch um etwaige Fallen auf Anhieb zu entdecken. Verpflichtende Klauseln können bei Ihrem nächsten Umzug ein großes Hindernis sein.

Umzüge mit Herz, Hand & Verstand

Seit vielen Jahren führt unser Berliner Umzugsunternehmen fachgerecht, zuverlässig und preiswert Umzüge und Transporte für Privathaushalte und Firmen in Berlin, Brandenburg und ganz Deutschland durch.

Umzug Berlin 24

Montag - Freitag   9:00 - 17:00 Uhr
Erfahrungen & Bewertungen zu Kristall Umzüge anzeigen